Radioschule - Schulradio online

Deutschunterricht mit Mikrofon: Radio-Feature/Hörspiel im KC II an Gymnasien

Kostenfreie NLQ-Fortbildungen am 8./15. November 2017 in Bad Nenndorf und Bad Iburg

 

Lehrkräfte, die an der Oberstufe an Gymnasien das Fach Deutsch unterrichten, können ihre Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage des Kerncurriculums Deutsch (KC II 2016) eigene Radio-Feature und Hörspiele produzieren lassen.

Die Gestaltung und Produktion schülereigener Beiträge ist hier im Wahlpflichtmodul 7 (S. 67) verankert. Dabei wird unter anderem auf das Lehr-/Lern-Portal www.schul-internetradio.org und die dort abrufbaren Online-Materialien verwiesen.

Im Rahmen der Implementierungsphase bietet das NLQ Hildesheim die erforderliche Unterstützung an: In einer Multiplikatorenfortbildung können Lehrerinnen und Lehrer die Grundlagen zur Produktion eines Mini-Features erlernen, um das erworbene Wissen anschließend an die Schülerinnen und Schüler weitergeben zu können.

Was: Radio-Feature im Deutschunterricht der gymnasialen Oberstufe/Beruflicher Gymnasien

Wann: 08. November und 15. November 2017
Wo: Bad Nenndorf (08.11.2017),
Grandhotel Esplanade

Zur Anmeldung über VeDaB Nr.: "17.45.28"

Zum Flyer (Bad Nenndorf).

Bad Iburg (15.11.2017), Landidyll Hotel Gasthof Zum Freden GmbH, Bad Iburg

Zur Anmeldung über VeDaB Nr."17.46.19".

Zum Flyer (Bad Iburg)

Mit der Produktion eigener komplexer Radio-Beiträge können die im Wahlpflichtmodul 7 beschriebenen möglichen Unterrichtsaspekte umgesetzt und die im Anhang aufgeführten Operatoren im jeweiligen Anforderungsbereich (analysieren, darstellen von Sachverhalten, Inhalten, Problematiken und Zusammenhängen, bewerten von Sachverhalten und Problemen …) radiojournalistisch angewandt werden.

 

Die Erstellung von Mini-Feature bietet die Gelegenheit, anspruchsvolle Leistungssituationen zu schaffen und die Leistung zu überprüfen (siehe S. 73: Erheben relevanter Daten, das Recherchieren unterschiedlicher Quellen, Ergebnisse von Partner- und Gruppenarbeiten und deren Darstellung, der Radiobeitrag als Form einer Präsentation und die verantwortungsvolle Zusammenarbeit im Team (planen, strukturieren, reflektieren, präsentieren). Abgedeckt wird zudem der Umgang mit Medien und anderen fachspezifischen Hilfsmitteln, Anwenden und Ausführen fachspezifischer Methoden und Arbeitsweisen. Auch kann mit der Teilnahme am renommierten Medienpreiswettbewerb der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) der Punkt „freie Leistungsvergleiche“ eingelöst werden.
Beispiele von Bewertungskriterien für Radiobeiträge sind im internen Bereich des Portals www.schul-internetradio.org abrufbar.


Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden bei Bedarf auch in der Unterrichtsphase mit ihren Schülerinnen und Schülern die nötige medienpädagogische Unterstützung durch die Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V. Zur Veröffentlichung von Beiträgen steht das Lehr-/Lernportal www.schul-internetradio.org zur Verfügung. Registrierung und Teilnahme sind kostenfrei.

Das Portal www.schul-internetradio.org wird im Rahmen des medienpädagogischen Angebotes „Radioschule Schulradio online“ vom Niedersächsischen Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) gefördet. Weitere Partner sind das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwickung (NLQ) und die Sparkassen in Niedersachsen.

Das methodisch-didaktische Fortbildungskonzept erfolgt in Abstimmung mit den kerncurricularen Vorgaben der Fachkonferenz.

PDF-Download: http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/de_gym_go_kc_2016.pdf

Ansprechpartnerin für Rückfragen bei n-21:

 

Natalie Deseke, Projektleitung Schul-Internetradio Niedersachsen

Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.
Schiffgraben 27, 30159 Hannover

Telefon 0511/353 66 21-50.

 

Zurück