Radioschule - Schulradio online

Pilotphase der „Niedersächsischen Bildungscloud“ startet in Hannover!

n-21 sucht eine Online-Radioredaktion zur Berichterstattung über die Kick-Off-Veranstaltung am 24. Februar!

Hannover, 26.01.2017. Um Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf die Anforderungen einer zunehmend digitalisierten Arbeits- und Berufswelt vorzubereiten, startet das Niedersächsische Kultusministerium das Projekt „Niedersächsische Bildungscloud“. Die Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V. ist mit der Entwicklung der Bildungscloud und der Durchführung der dreijährigen Projektphase beauftragt.

Worum geht es?
Zur Kick-Off-Veranstaltung, die von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt am 24. Februar im Sparkassenverband in Hannover eröffnet wird, werden Vertreter/innen der 25 teilnehmenden Projektschulen, Schulträger, der kommunalen Spitzenverbände, der Politik sowie Fachleute aus dem IT-Bereich erwartet.

n-21 sucht eine vierköpfige Online-Radioredaktion (ab 8. Jahrgang) plus Lehrkraft, die diese Auftakt-Veranstaltung per Radiobeitrag und Fotos dokumentiert.


Ihre Aufgabe ist es, eine etwa zehnminütige Mini-Magazinsendung bestehend aus einer Umfrage, Interviews und Moderation zu erstellen. Das mp3-Ergebnis soll als Audio-on-Demand auf www.schul-internetradio.org veröffentlicht werden. Auch die Ministerin steht für ein Interview zur Verfügung.
Zum Hintergrund: Ziel der „Niedersächsischen Bildungscloud“ ist die Schaffung einer IT-gestützten Lern- und Arbeitsplattform für allgemein bildende und berufsbildende Schulen, über die Schülerinnen und Schüler mit mobilen Endgeräten sowohl schulspezifisch als auch vernetzt und schulformübergreifend gemeinsam lernen und kommunizieren können. [Zur Pressemitteilung des MK Niedersachsen]

Wer wird gesucht?

Gesucht wird ein vierköpfiges Redaktionsteam (zwei Schülerinnen und zwei Schüler bzw. vier Schülerinnen oder vier Schüler) mit einer betreuenden Lehrkraft. Journalistische Grundkenntnisse sind wünschenswert. Bei Bedarf erhält das Team n-21 ein Radiocoaching vorab in der eigenen Einrichtung.
Wann: Freitag, 24.02.2017 von 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Wo: Sparkassenverband Niedersachsen, Schiffgraben 6 - 8,
30159 Hannover

Was wird erwartet?
Journalistische Leidenschaft für Recherche, Umfragen und Experten-Interviews. Spaß an Moderation und an der redaktionellen bzw. technischen Gestaltung einer eigenen Mini-Magazinsendung.

Was bietet n-21?

  • Teilnahme an der Pressekonferenz (12:30 Uhr geplant)
  • Einen Arbeitsplatz für vier Schüler/innen, WLAN
  • Notebooks, Digitalkameras und Digitalrekorder, Headsets etc.
  • Fachkundige Begleitung der journalistischen Arbeit durch n-21
  • Mittagessen wird gestellt, jede/r Schüler/in erhält ein Tagegeld in Höhe von 10 Euro
  • n-21 übernimmt die Kosten für An- und Abreise.

Welche Kompetenzen werden gestärkt?

Überfachliche, in den curricularen Vorgaben und Bildungsstandards formulierte Kompetenzbereiche:
Recherche-, Strukturierungs-, Produktions-, Kooperations-, Kommunikations-, Präsentations-, und
Reflexionskompetenz sowie Vertiefung von Medienkompetenz speziell im Bereich Mediengestaltung inklusive radiojournalistischer und technischer Kenntnisse speziell im Bereich Audiobearbeitung am Laptop (Betriebssystem Windows 10).

Was bleibt?
•    spannende, radiojournalistische Erfahrungen mit Interviewpartnern
•    Einblicke in schulische Radioarbeit auf externen Veranstaltungen bekommen zu haben
•    sich und die Schule öffentlich und medial nachhaltig präsentiert zu haben
•    eine Schul-Profilseite mit eigenem Radiokanal, der auf mobilen Endgeräten abonniert werden kann
•    eine Bescheinigung über die Teilnahme an dieser Fortbildung zur Vorlage bei Bewerbungen

Wie kann man mitmachen?
Bitte per E-Mail an radio@n-21.de bis zum 13.02.2017 formlos anmelden.
Ansprechpartnerin: Natalie Deseke, Telefon: 0511/3536621-50.

Die Ausschreibungs-PDF hier herunterladen.


Das „Schul-Internetradio Niedersachsen“ wird im Rahmen des medienpädagogischen Angebotes „Radioschule – Schulradio online“ vom Niedersächsischen Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) gefördert. Weitere Partner sind die Sparkassen in Niedersachsen sowie das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ).

 

 

Zurück