Radioschule - Schulradio online

Nach Audacity-Übernahme: Neuer Betreiber will Daten sammeln – Funktion ist deaktivierbar

Nach Übernahme des Mehrspureditors Audacity durch die Muse Group im Sommer 2021 wurde die Datenschutzrichtlinie geändert. Die Aktualisierungsprüfung kann deaktiviert werden.

Art und Umfang der geänderten Datenschutzrichtlinie stießen anfangs bei etlichen Nutzerinnen und Nutzern auf Protest. Daraufhin wurde die Richtlinie nochmals geändert. Bei Nutzung der neueren Versionen (ab 3.1) wird daher empfohlen, in den Einstellungen unter Anwendung „Auf Aktualisierung prüfen“ diese Funktion zu deaktivieren, damit IP-Adressen und weitere Daten nicht gespeichert werden können.

Empfohlen wird der Download über die Entwicklerseite www.audacityteam.org.

Mehr unter Heise online: https://www.heise.de/news/Audioedtior-Audacity-Das-mit-der-Datensammlerei-das-war-gar-nicht-so-gemeint-6147420.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Audacity
Weitere Neuerung: Mit dem Sprung auf Version 3.0 (März 2021) speichert der Audio-Editor Projekte im Dateiformat AUP3. Vorteil: Der vorher separate „Data“-Ordner ist in diesem Projekt-Format integriert und soll dadurch etwas schneller arbeiten. Beim Versuch, das geöffnete Projekt per „Projekt speichern unter“ auf einem USB-Stick zu speichern, erscheint die Meldung „Projekte können nicht auf FAT-Laufwerke gesichert werden“. Lösung: Das ungeöffnete aup3-Projekt über die Funktion „Kopieren“ auf einen externen USB-Sticks zwischenspeichern und nach Kopie auf eine Festplatte von dort aus öffnen.

https://www.heise.de/news/Audacity-3-0-0-Alle-Audiodaten-in-einer-Projektdatei-5991192.html

Audacity Eintrag auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Audacity

Zurück