Radioschule - Schulradio online

Geschichtspodcast #002: "Zwei Scheffel Roggen" – Bauern im Mittelalter | Marie Curie Schule KGS Ronnenberg

Viel Geld scheffeln heißt es noch heute. "Zwei Scheffel Roggen müssen vermahlen und zu Brot gebacken werden. Von den 24 Broten darf der Bauer nur eines behalten", hieß es in den Verpflichtungen der Hörigen im Jahre 900 n.C.. Der Scheffel hieß das Gefäß, mit dem die Abgaben an den Grundherren vermessen wurden. Wie war das mit den Bauern? Gab es auch freie Bauern?

In unserer zweiten Folge erklären wir die drei Arten von Bauern im Mittelalter. Oft sind freie Bauern in die Abhängigkeit eines Grundherren gegangen, da sie bedroht wurden oder eine Hungersnot herrschte. Als Hörige mussten sie dann Abgaben liefern sowie Frondienste und Kriegsdienste leisten.

Musik: The Journey, Autor: Massivetracks, Portal https://gemafreie-musik-online.de

Zurück